Störungen der Verdauungsorgane bei Kindern

Störungen der Verdauungsorgane bei Kindern

Was passiert beim Verdauungsprozess?

Der Verdauungstrakt umfasst alle Organe, die der Zerkleinerung, dem Weitertransport und der Aufnahme der Nahrung in den Körper dienen. Obwohl der Speichelsaft schon erste Nahrungsbestandteile (Kohlenhydrate) zum Teil aufspaltet, beginnt die eigentliche Verdauung der Nahrung im Magen mithilfe des Magensafts. Im oberen Dünndarm (Zwölffingerdarm) setzen die Sekrete von Galle und die Sekrete der Bauchspeicheldrüse die Aufspaltung der Nahrungsbestandteile fort und bereiten die Aufnahme der Nährstoffe im Dünndarm vor. Hier kann es zu Verdauungsbeschwerden mit unterschiedlichen Symptomen wie z. B. Blähungen, heftige Bauchschmerzen oder 3-Monats-Koliken kommen.

Wie entstehen Verdauungsbeschwerden?

Bauchschmerzen im Rahmen von Verdauungsstörungen gehören zu den häufigsten Beschwerden im Kindesalter und können vielfältige Ursachen haben. Neben organischen Ursachen wie Entzündungen der Magen- oder Darmschleimhaut oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten können auch rein funktionelle Störungen der Verdauung den Kindern zu schaffen machen. Typische Symptome sind Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen und Übelkeit, eventuell mit Erbrechen. Auch krampfartige Bauchschmerzen können schon im Säuglingsalter auf eine Störung der Verdauungsfunktionen hinweisen.

Bauchschmerzen im Säuglings- und Kleinkindalter sollten ärztlich abgeklärt werden. Auch bei älteren Kindern ist bei anhaltenden Beschwerden oder Fieber über 38°C ein Arztbesuch erforderlich.

Bauchschmerzen bei Kindern – ein häufiges Phänomen

Bauchschmerzen zählen zu den häufigsten Schmerzen im Kindes- und Jugendalter. Bei jüngeren Kindern sind Bauchschmerzen die häufigste, bei älteren Kindern und Jugendlichen nach Kopfschmerzen die zweithäufigste Ursache von Schmerzen. Dabei sind Kinder meist erst ab dem Grundschulalter in der Lage recht genau zu sagen, wo und wie sie Schmerzen haben. ...

Wissenswertes rund um Blähungen bei Babys

Blähungen werden bei der Verdauung durch Gase oder Luft im Bauch des Babys verursacht. Insbesondere wenn das Baby trinkt, weint, aber auch einfach nur atmet, gelangt Luft mit in den Säuglingsbauch. ...

Was kann ich gegen Blähungen meines Babys tun?

Stillen oder füttern Sie in ruhiger Atmosphäre. Halten Sie Ihr Baby in einer möglichst aufrechten statt in liegender Position und lassen Sie es fertig trinken. Wenn Sie den Stillvorgang unterbrechen, schluckt es mehr Luft, was zu Verdaungsprobemen führen kann. ...