News Bild

Wenn Babys reisen… will gut vorgesorgt sein

Wollen Eltern mit ihrem Baby oder Kleinkind verreisen, stehen sie schon vor Reiseantritt vor einer großen Herausforderung – besonders beim allerersten Mal. Damit es dem kleinen Schatz auch unterwegs an nichts fehlt, muss bei den Reisevorbereitungen an alles gedacht werden. Wichtige Alltagshelfer wie Babyphon oder Toilettentrainer gehören ebenso ins Gepäck wie Mückenschutzmittel. Auf Reisen in den sonnigen Süden spielt zuverlässiger Sonnenschutz eine wichtige Rolle.

Besondere Aufmerksamkeit sollten Eltern jedoch der gesundheitlichen Vorsorge und medizinischen Versorgung ihres Kindes schenken. Das betrifft nicht nur den nötigen Impfschutz. Lange Reisen und die Anpassung an neue Örtlichkeiten und klimatische Bedingungen bedeuten für den kindlichen Organismus eine nicht zu unterschätzende Belastung. Schnell reagiert das kindliche Nervenkostüm überreizt. Und auch das unausgereifte Immunsystem von Babys und Kleinkindern kann fremde Erreger nicht ausreichend abwehren. So kommt es gerade bei Kindern im Urlaub häufig zu Infekten und Unwohlsein.

Dann ist eine gut bestückte Reiseapotheke besonders wichtig. Klassiker wie Pflaster, Fieberthermometer und Insektensalbe gehören selbstverständlich ins Gepäck. Doch auch auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern abgestimmte natürliche Arzneimittel wie die neue Bambini Kinderarznei können für junge Familien auf Reisen von Vorteil sein.

Wir haben eine Checkliste für die gesundheitliche Vorsorge und medizinische Versorgung von Kindern auf Reisen zusammengestellt.

Vor der Abreise

  • Impfschutz prüfen und gegebenenfalls auffrischen
  • Über die Impfvorschriften des Urlaubslandes informieren und notwendige Impfungen rechtzeitig durchführen
  • Impfpass durchführen
  • Bei Reisen ins nicht-europäische Ausland vorab ein Gesundheits-Check beim Arzt durchführen lassen
  • Adressen von Ärzten und Krankenhäusern am Urlaubsort herausfinden
  • Krankenversichertenkarte einstecken
  • Auslandskrankenversicherung abschließen
  • Telefonnummer der Auslandskrankenversicherung bereitlegen und im Geldbeutel tragen

Für die Fahrt

  • Sonnenschutz für die Autofenster – auch wenn das Auto klimatisiert ist!
  • Spucktüte und Spucktücher bereitlegen
  • Mützchen zum Schutz vor Zugluft durch Klimaanlagen in Flugzeug oder Bahn

Für die Ferienwohnung

  • Babyphon und Ersatzbatterien einpacken. Lassen Sie Ihr Kind tagsüber und auch nachts niemals unbeaufsichtigt!
  • Moskito-Netz
  • Steckdosenschutz
  • Töpfchen oder Toilettentrainer
  • Desinfektionsspray oder -gel
  • Wasserkocher zum Abkochen von Trinkwasser für die Zubereitung der Flasche

Sonnenschutz

  • Für den Urlaub am Meer: Sonnenschirm oder Strandmuschel
  • Sonnenbrille für die sensiblen Kinderaugen
  • Kindersonnenschutzcreme mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 – besser höher.
  • Aprés-Pflege für die empfindliche Kinderhaut
  • Sonnenschutzkleidung wie UV-undurchlässige T-Shirts
  • Mütze oder Hütchen mit Nackenschutz für den Strand

Pflege

  • Feuchttücher
  • Wundcreme für den Po

Reiseapotheke

  • Pflaster und Verbandmaterial
  • Fieberthermometer
  • Fiebersenkende Mittel
  • Tee (Fenchel, Kamille)
  • Nasenspray
  • Mittel gegen Halsschmerzen
  • Kinderarznei gegen Husten, z. B. Bronchobini
  • Medikamente gegen Durchfall und Verstopfung
  • Kinderarznei gegen Bauchweh und Blähungen, z. B. Flatulini
  • Zeckenzange
  • Kühlkissen
  • Kühlsalbe gegen Sonnenbrand
  • Kinderarznei gegen juckende und gereizte Haut, z. B. Cutacalmi
  • Salbe gegen Insektenstiche
  • Kinderarznei zur Beruhigung von müden und überreizten Kindern, z. B. Lunafini

Die Checkliste steht Ihnen auch zum Download zur Verfügung.