../../fileadmin/user upload/header/header19

Erkrankung der Atemwege bei Kindern

../../fileadmin/user upload/content/bronchobini/Kreisbilder-Broncho-F-229px

Wie entsteht ein Atemwegsinfekt?

Wenn sich Ihr Kind erkältet hat, sind zu Beginn die oberen Atemwege betroffen. Schnupfen und eventuell Halsschmerzen machen Ihrem Kind zu schaffen.

Wenn sich der Infekt auf die Schleimhäute der unteren Atemwege ausweitet, kann sich ein trockener Husten mit quälendem Hustenreiz entwickeln. Mit Fortschreiten des Infekts bildet sich Schleim auf den Bronchien, der oft nur schwer abgehustet werden kann. Ihr Kind findet wegen der Hustenbeschwerden schlecht in den Schlaf, hat wenig Appetit und ist weinerlich und unruhig.

Bei anhaltenden Beschwerden oder Fieber über 38°C muss ein Arzt aufgesucht werden.

Wie entsteht ein Erkältungshusten?

Ein Erkältungshusten wird in den meisten Fällen durch einen viralen Infekt verursacht. Husten ist zunächst ein Symptom, das der Reinigung der Atemwege dient. Er ist eine sinnvolle Reaktion des Körpers auf die entzündungsbedingte Verschleimung der Bronchien. Der häufigste Infekt der unteren Atemwege ist die Bronchitis, die vermehrt im Winter auftritt und meist schon in den ersten Tagen heftige und akute Symptome zeigt. Beschwerden wie Reiz- oder Krampfhusten, festsitzende Verschleimung mit Atemproblemen, eventuell Fieber und deutliches Krankheitsgefühl mit Abgeschlagenheit sind typisch.

Durch die Entzündung wird die Schleimhaut gereizt und schwillt an. Zunächst kommt es zu einem trockenen Reizhusten. Die Schleimhaut reagiert auf die Entzündung mit vermehrter Bildung von Schleim, der die Bronchien verengt und zu Atembeschwerden führt. Der Husten wird „produktiv“; der zunächst festsitzende Schleim wird abgehustet, um die Bronchien zu befreien. Auch ein krampfartiges Zusammenziehen der Bronchialmuskulatur kann eine Folge der Entzündung sein.

Wissenswertes zu Husten bei Babys

Husten ist keine Krankheit, sondern ein wichtiger Schutzmechanismus des Körpers. Mit Husten werden die Atemwege von Schleim mitsamt den eingeatmeten Schadstoffen, Staub oder Fremdkörpern befreit. Vor allem bei Babys ist Husten und Niesen sehr wichtig, da ein „Naseputzen“ im klassischen Sinne noch nicht möglich ist. ...

Begriffe rund um Husten und Erkältung

Asthma, Bronchitis, Krupphusten und vieles mehr. Die wichtigsten Begriffe zum Thema Erkältung/Husten und was sie im Detail bedeuten, haben wir für Babys und Kinder zusammengestellt. ...

Was kann ich gegen Husten bei Kleinkindern tun?

Auch wenn es um Husten geht, ist es zunächst am wichtigsten, die Nase frei zu bekommen. Ist sie frei, müssen die Kinder auch weniger husten. Wenn sich die Kinder nicht selbst schnäuzen können, helfen Nasentropfen oder ein Nasensauger. Im Bett den Oberkörper erhöht lagern, damit das Atmen erleichtert wird. ...